Sonntag, 24. Juni 2012

Nein ich will nicht!

Eine ältere - ich möchte sagen - betuchte Dame, kam mit ihrem etwas devot anmutenden Mann zum einkaufen.

Sie kauften im Wert von etwa 120 Euro ein und sie wollte gerne mit der Karte bezahlen.

Sie steckte die Karte in das Gerät. Dieses sagte "Pin eingeben". Sie wollte die Karte schon wieder herausziehen da musste ich sie unterbrechen: "Stop! Sie müssen ja erst die Pin Nummer eingeben, bevor Sie die Karte wieder entnehmen!"

"Neneneneneeee...", sagte sie "ich hab hier auch schon ohne PIN und nur mit Unterschrift bezahlt!"

"Ja, das kann sein. Aber manchmal will die Technik eben auch mal die Geheimnummer haben, z.B. wenn man innerhalb von 24 Stunden zum zweiten mal mit der Karte zahlt. Als Sicherheit."

"Nenenenene!", zeterte sie "Das geht so nicht. Ich gebe Ihnen meine Nummer nicht!"

"Sie sollen sie mir ja auch nicht geben, sondern sie in das Gerät eingeben."


"Nein das mach ich nicht, ich gebe Ihnen die Nummer nicht, das will ich nicht!"

"Ich will die Nummer ja gar nicht. Sie sollen sie nur in das Gerät eintippen. Das sieht ja keiner! Das ist quasi anonym."


"Ne, dann brechen Sie das Ganze ab.", sagte sie, nach Geld im Geldbeutel suchend. "Hab ich grade noch so dabei. Da haben Sie aber Glück gehabt!"

Ich habe Glück gehabt? Soso. Na dann...

Sie zahlte den Betrag und musste dann unbedingt noch gaaaanz genervt hinzufügen: "Tja, na toll.. Jetzt muss ich eben nochmal zur Bank gehen."

Kann man ja nur hoffen, das jetzt am Abend noch jemand am Schalter ist, sonst müsste sie ja ihre PIN Nummer in das böse Gerät eingeben - oh NEIN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.