Mittwoch, 6. Juli 2011

Zu fein für Einweg-PET

Ich komme mir immer sehr minderwertig vor, wenn eine dieser speziellen Personen bei mir an der Kasse ist, ich zu ihr sage, sie solle doch bitte die paar Einwegflaschen auf dem Weg nach draussen in den Sack werfen und diese mir dann abwertend entgegnet "Na, DAS könn 'se mal schön selbst machen!", mit diesem Blick, der sagt: "ICH fasse doch keine benutzten Flaschen an, mach du das, du gesellschaftlicher Abschaum".

Is ja nich so, als ob sie die Flaschen zu Hause nicht auch hätte irgendwie in ihre Louis Vuitton Handtasche kriegen müssen. Warscheinlich hat sie einen Einwegpfandflaschen-Butler, der ihr diese überaus unangenehme und schmutzige Arbeit abnimmt.

HANDKNICKS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.