Samstag, 1. Januar 2011

Gemeine Vorwürfe

Wie oft mus sich mir anhören "SIE haben mir da XX € berechnet. SIE haben sich da vertan!"

Erm, nein hab ich nicht, denn wir leben im Zeitalter der Technik und DAS:





















gehört längst der Vergangenheit an. Strichcodes und Scannerkassen haben diese alten Kassen nämlich längst abgelöst. Nein, wir tippen nicht mehr per Hand. Alle Preise sind im Computer abgespeichert, werden über die jeweiligen Strichcodes eingescannt und wenn die Leute aus der Zentrale Fehler beim einspeissen der Preise gemacht haben, dann muss ich das immer ausbaden, dann bin ich Schuld, dann habe ich natürlich mit voller Absicht und bösem Willen dem Kunden ein paar Cent zuviel aus seine Rechnung getan.

Und bei einem Sortiment von mehreren Tausend Artikeln kann ich mir leider leider leider nicht alle Preise merken und daher auch nicht sehen, ob ein Preis dem aktuellen Angebot entspricht oder nicht. Da wären wir nämlich wieder beim Thema Zeit, welche wir - wie wir gelernt haben - nicht haben.


"Naja, kann ja mal passieren, so ein Tippfehler."

Erm, nein, ich habe nämlich gar keinen Tippfehler gemacht. Ich habe die Ware ordnungsgemäß mit dem Strichcode über den Scanner gezogen, so wie es jeder andere Einzelhändler oder Verkäufer in jedem anderen Supermarkt auf dieser Welt auch getan hätte.

Ich wusste ja schon als kleines Kind, wie das funktioniert, wieso können das dann die Leute von heute nicht? Ist nachdenken wirklich so schwer geworden?




Richtig wäre übrigens gewesen: "Der Preis stimmt nicht." oder "Der Preis ist falsch (im Computer) gespeichert.", damit kann ich absolut leben. Ich kanns einfach nur nciht leiden, wenn mir vorgeworfen wird ich hab einen Fehler gemacht wenn das nicht stimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.